Veganes Linsen-Dal mit „Bio Goldenem Kraut“

Veganes Linsen Dal
Veganes Linsen-Dal

…mit Seewinkler Naturreis und Kohlsprossen

Würziges, cremiges Linsen-Dal trifft auf erfrischend, knackiges Sauerkraut. Serviert mit regionalem Seewinkler Reis und saisonalen Kohlsprossen. Alles Bio.

Gerade in der Winterzeit mache ich gerne würzige, wärmende Speisen. Dafür habe ich mein liebstes Dal-Rezept für euch vorbereitet, das ausschließlich mit saisonalen und heimischen Zutaten auskommt. Unser Goldenes Kraut darf als Beilage nicht fehlen und mach das Dal einzigartig würzig – eine unvergesslich gute Kombination! Wichtig ist, dass man das fermentierte Gemüse nicht erhitzt, da wir bei der Herstellung auch komplett darauf verzichten und es somit viele gesunde, probiotische Bakterien enthält. Es lässt sich somit super mit würzigen, deftigen Speisen kombinieren und fördert unsere Verdauung. 

Die restlichen Zutaten haben alle im Winter Saison und sind leicht erhältlich – das meiste gibt’s sogar in unserem Bio Selbstbedienungsladen am Hof (Gelbe Bio Linsen von Familie Roth, Seewinkler Bio Reis, Bio Ziegenmilchjoghurt, Bio Knoblauch, Bio Ingwer, frische Kräuter). Verwendet man Sojajoghurt und vegane Butter ist dieses Rezept auch vegan und außerdem glutenfrei, probiotisch und reich an Nährstoffen. Viel Spaß beim Nachkochen!

Rezept drucken

Linsen-Dal mit Bio Goldenem Kraut

Recipe by Archehof Zur GrubeCourse: RezepteCuisine: VeganDifficulty: leicht
Portionen

4-6

Vorbereitung

10

minutes
Kochzeit

40

minutes
Gesamtzeit

50

minutes

Zutaten

  • 270 g (1 Glas) Bio Goldenes Kraut

  • 250 g Seewinkler Bio Reis

  • 250 g Kohlsprossen

  • 2 EL Butter oder Magarine

  • 1 TL Garam Marsala

  • Für das Dal
  • 450 g Bio gelbe Linsen von Familie Roth

  • Ca. 1 l Gemüsebrühe

  • 2 Zwiebel

  • 3 mittelgroße Karotten

  • 4 Zehen Knoblauch

  • ca. 2 cm frischen oder ½ TL gemahlenen Ingwer

  • 2 EL Tomatenmark

  • 1 ½ TL Kreuzkümmel gemahlen

  • 1 ½ TL Garam Masala

  • 1 TL Currypulver oder Kurkuma

  • ½ TL Chili oder 1 TL Paprikapulver

  • Salz und Pfeffer

  • 3 EL Rapsöl

  • Für das Topping
  • Sojajoghurt oder Ziegenmilchjoghurt

  • Frische Kräuter nach Saison (Koriander, Petersilie, Pimpinelle..)

  • Bio Karotte mit Ingwer

  • Nüsse (Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne..)

Zubereitung

  • Dal
  • Zwiebel schälen, in Würfel schneiden. Karotten in kleine Stücke schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Zuerst Rapsöl erhitzen, Zwiebel und Karotten kurz anbraten. Danach Knoblauch und Ingwer dazugeben.
  • Wenn die Zwiebel schön glasig sind, Tomatenmark und Gewürze (Kreuzkümmel, Gram Masala, Currypulver, Paprikapulver, Chili) hinzufügen und 2 min anrösten.
  • Mit dem gesamten Saft vom Bio Goldenem Kraut ablöschen. Gemüsebrühe und Linsen hinzufügen. Zum Kochen bringen und rund 15-20 Minuten zugedeckt köcheln lassen, bis die Linsen weich sind und das Ganze eine schöne cremige Masse ist.
  • Das Dal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Je nach Belieben etwas Joghurt unterrühren, damit das Dal schön cremig ist (in meinem Fall waren es 3 EL).
  • Kohlsprossen und Reis
  • Kohlsprossen ca. 10 Min in Salzwasser kochen.
  • EL Butter in einer Pfanne schmelzen, Garam Masala hinzufügen und Kohlsprossen darin schwenken.
  • Naturreis 10 min einweichen. Die doppelte Menge Salzwasser aufkochen lassen, Reis hinzufügen und auf niedriger Stufe ca. 30 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen.
  • Linsen-Dal, Goldenes Kraut, Kohlsprossen und Naturreis servieren. Mit Joghurt, Nüssen und frischen Kräuter toppen.

Notizen

  • Die Kochzeit hängt stark von den Linsen ab – falls sie länger benötigen, einfach etwas Wasser nachgießen.
  • Unsere „Bio Karotte mit Seewinkler Ingwer“ passt auch perfekt als Beilage und gibt dem Essen noch mehr Würze. Man kann es auch statt den frischen Karotten im Dal verwenden und braucht dann auch weniger Ingwer. Hier würde ich allerdings empfehlen die Karotten zum Schluss nur mehr unterzuheben und nicht mehr zu erhitzen, damit die wertvollen Bakterienkulturen erhalten bleiben. Den Saft der Karotten könnt ihr als Salatdressing verwenden, zum Ablöschen für die Zwiebel oder einfach als Energieshot (mit Wasser verdünnt) trinken.